Zen in der Kunst des Bogenschießens

Als Golflehrer möchte man Herriegels Buch zur Pflichtlektüre erklären; doch eine Pflicht untergrübe die Eigenmotivation, und nichts wäre gewonnen.

Als Professor der Philosophie bekam Eugen Herriegel in den Zwanzigerjahren einen Lehrauftrag in Japan. Herriegel nahm gerne an, denn er wollte die Zeit auch dazu nutzen, mehr über die Philosophie des Zen zu lernen. Doch von den Japanern erfuhr er bald, dass der Weg zum Zen für einen Europäer, wenn überhaupt, nur über das Erlernen einer der traditionellen Künste führen kann. Er entschied sich für das Bogenschießen und begab sich bei einem bekannten Meister in die Lehre. Seine Erfahrungen der folgenden sechs Jahre kann man in seinem Buch »Zen in der Kunst des Bogenschießens« nachlesen.

Inzwischen gibt es das Buch auch als CD. Darauf wird das Buch von einem tollen Sprecher gelesen und der Text eignet sich, immer wieder gehört zu werden.

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Schrift kleiner Schrift Standard Schrift gr��er

Fitting bei Mike McFadden

 

 

 

 

Die DVDs von Oliver Heuler:

 

Golfvideos von Oliver Heuler

 

Texter Eberhard Kohlhas