Ausdauer

Was genau ist Ausdauer und wie kann man sie testen und trainieren? Ein Beitrag von Pia und Alex Skarabis.

von Dr. med. Pia Skarabis und Dr. rer. nat. Alexander Skarabis

Ausdauer ist Fähigkeit, eine gegebene Belastung über einen möglichst langen Zeitraum durchhalten zu können. Sie ermöglicht dem Golfer, seinen Schwung trotz längerer Gesamtbelastung auf hohem Niveau zu halten; er kann länger trainieren und auch noch gegen Ende der Runde gute Schläge machen.
Den bisherigen Studienergebnissen zufolge fördert das Golf-Spiel die allgemein aerob dynamische Ausdauer im Sinne einer Herzkreislaufökonomisierung nur minimal. Bei Golfern (auch bei Professionals) lassen sich nur geringe Trainingsauswirkungen auf das Herzkreislaufsystem feststellen. Untersuchungen der Herzfrequenz während der Runde zeigen ebenfalls nur geringe Beanspruchungen des Herzkreislaufsystems.
Dem Training dieser Ausdauereigenschaft kommt bezogen auf die Leistungsfähigkeit offenbar kaum eine größere Bedeutung zu. Anzunehmen ist jedoch, dass ähnlich wie in anderen Sportarten ein Ausdauertraining sich positiv auf die Konzentration auswirkt.

Medizinisch gesehen kann von positiven Auswirkungen des Golfspiels auf den Stoffwechsel ausgegangen werden. Die relativ geringe Intensität der Ausdauerbelastung beim Golf-Spiel reicht offenbar bereits aus, den Stoffwechsel zu stimulieren und damit einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden nehmen zu können.

Trainingsprinzipien:
Möchte man die beschriebenen positiven Eigenschaften im Ausdauerbereich fördern, sollte vorwiegend niedrig dosiert die allgemeine aerob dynamische Ausdauer trainiert werden. Hierzu bedient man sich der

Formel:
Ruhepuls+(Maximalpuls(entspricht 220- Lebensalter) +10 - Ruhepuls)/2
Beispiel: Ein 38-Jähriger mit Ruhepuls 72:
72+ ((220- 38) +10 - 72)/2 = 72+60 =132
Dauer: zwischen 30 bis 90 Minuten. Häufigkeit: 1 bis 3x die Woche.

Test:
Laufen (Joggen) sie 12 Minuten auf einer ebenen Strecke, mit möglichst gleichbleibender Geschwindigkeit. Falls dies nicht möglich ist, walken Sie. Bestimmen Sie die Strecke, die nach 12 Minuten zurückgelegt wurde.

Beurteilung:
Jogging:
mehr als 2,6 km = gute allgemein aerobe Ausdauerfähigkeit
weniger als 2,6 km = allgemein aerobe Ausdauerfähigkeit ist verbesserungsbedürftig
Walking:
mehr als 1,2 km = gute allgemein aerobe Ausdauerfähigkeit
weniger als 1,2 km = allgemein aerobe Ausdauerfähigkeit ist verbesserungsbedürftig

Sie können Ihre Ausdauer auch bei einem Sportmediziner als Fahrrad- oder Laufbandbelastungstest, evtl. mit Laktat-Analyse, überprüfen lassen. Das ist besonders empfehlenswert für Leistungssportler und für Personen, die älter als 35 Jahre sind.

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Schrift kleiner Schrift Standard Schrift gr��er

Fitting bei Mike McFadden

 

 

 

 

Die DVDs von Oliver Heuler:

 

Golfvideos von Oliver Heuler

 

Texter Eberhard Kohlhas